Hilfe, Fragen & Antworten - Lektorat Dissertation, Doktorarbeit
FAQs – Preise, Textumfang, Zahlungsmöglichkeiten, Reservierung

Wie wird der Preis für gebuchte Services ermittelt?

Die Preise für unsere Dienstleistungen hängen von Zustand, Länge und Art der Serviceleistung für deine Arbeit ab. Unsere Mitarbeiter berechnen den Textumfang der gelieferten Arbeit nach Normseiten und bewerten anhand von Stichproben den Arbeitsaufwand.

Die Preise für Lektorat, Korrektorat und Umschreiben hängen von der Fehlerquote und dem Schreibstil ab. Im Übersetzungsservice werden die Verständlichkeit der Arbeit und die sprachlichen Anforderungen (Sprachniveau und Komplexität) der Übersetzung bewertet. Bei Formatierungen sind Länge und Zustand der Arbeit entscheidend.

Bei Terminreservierungen vor Fertigstellung der Arbeit benötigen wir den aktuellen oder zu erwartenden Stand, um daraus den Arbeits- und Zeitaufwand und Bearbeitungstermin einschätzen zu können.

Was ist der Startpreis?

Unsere Preise (siehe Preis-Seite) verstehen sich als Startpreise für die Bearbeitung von Dissertationen mit dem geringsten zu erwartenden Arbeits- und Zeitaufwand, die also sehr gut geschrieben und schon formatiert sind. Bei Einreichung der Arbeit schätzen unsere Mitarbeiter anhand von Stichproben den konkreten Arbeitsaufwand und die endgültigen Preise ab.

Was ist ein Festpreis (Fixpreis)?

Du bekommst nach der konkreten Durchsicht Deiner Arbeit eine Auftragsbestätigung mit Festpreisen (Fixpreise), die sich als endgültige Preise für die Umsetzung Deines Auftrags verstehen und nicht mehr verändert werden. Sollten wir feststellen, dass der Arbeits- und Zeitaufwand höher war, als von uns anhand von Stichproben ursprünglich eingeschätzt, werden wir die Bearbeitungskosten nicht nachträglich erhöhen. Somit bekommst Du von uns eine Sicherheit über die vereinbarten Fixpreise.

Wenn der konkrete Textumfang höher ist und die bei einer Terminreservierung vereinbarte Normseitenzahl übersteigt, dann werden die Preise linear an den tatsächlichen Umfang angepasst, das heißt konkret: 10 Prozent mehr Textumfang führen zu 10 Prozent höheren Kosten. Nach Lieferung Deiner Dissertation geben Dir unsere Mitarbeiter in diesem Falle sofort eine Rückmeldung über den tatsächlichen Umfang Deines fertigen Textes. Diese Form der Preisgestaltung ist für beide Seiten transparent und für Dich leicht nachvollziehbar, da Du selbst berechnen kannst, wie sich die Kosten erhöhen, wenn sich der Textumfang erhöht.

Bei Texten, die bedeutend länger sind als angekündigt, kann sich unter Umständen die Bearbeitungsdauer erhöhen. Du hast in solchen Fällen aber jederzeit die Möglichkeit, kostenpflichtig statt einer Standard- eine Express-Bearbeitungszeit in Auftrag zu geben, sollte es sehr eilig sein.

Was ist eine Normseite?

Da Textlängen einheitlich bestimmbar sein müssen, hat sich die Normseite als allgemeiner, internationaler Standard zur Berechnung von Textumfängen etabliert. Die Normseiten-Berechnung ist transparent und beispielsweise über die Zeichenzahl bei Word leicht nachvollziehbar. Eine Normseite umfasst 1600 Zeichen inkl. Leerzeichen. Die Normseiten-Berechnung erfolgt dann über die Zeichenzahl inkl. Leerzeichen / 1600.

Wir berücksichtigen bei der Normseiten-Berechnung Textlängen vom Anfang des Haupttextes (z. B. „1. Einleitung“) bis zum Endkapitel (z. B. „Schlussbetrachtung“, „Fazit“) ohne Anhänge und Verzeichnisse. Diese werden nicht in die Berechnung einbezogen und auch nicht bearbeitet. Solltest Du ein Lektorat oder Korrektorat der Anhänge oder bei transkribierten Texten der Interviews wünschen, solltest Du uns das im Vorfeld mitteilen, damit wir den erweiterten Auftrag bei der Normseiten-Berechnung und Überarbeitung einbeziehen können.

Welche Zahlungsmodalitäten (Zahlungsmöglichkeiten) gibt es?

Ein Auftrag kommt erst zustande, wenn wir von Dir zusammen mit der Auftragsbestätigung einen Zahlungsbeleg für die beauftragten Services bekommen. Zur Bestätigung der Zahlung kannst Du uns einen PDF-Überweisungsnachweis bei Zahlungen per Online-Banking schicken, einen Screenshot oder ein Foto der gedruckten Überweisung, wenn Du die Zahlung über Überweisungsautomaten Deiner Bank tätigst.

Diese Vorgehensweise der Vorauszahlung müssen wir wählen, denn es hat sich in einer anfänglichen Testphase gezeigt, dass es Kunden gibt, die trotz unserer günstigen Studentenpreise für hochwertige wissenschaftliche Dienstleistungen, Ihre Rechnungen nicht begleichen können.

Welche Vorteile bringt eine Reservierung des Bearbeitungstermins?

Du hast bei Mentorium die Möglichkeit, im Voraus einen festen Wunschtermin zur Bearbeitung Deines wissenschaftlichen Lektorats, Korrektorats, Umformulierungs-, Formatierungs- oder Übersetzungsauftrages zu reservieren. Dieser Service ist für Dich völlig kostenlos und bringt Dir nur Vorteile, insbesondere auch bei Express-Bearbeitungsterminen. Da wir mehrmals im Jahr zu Stoßzeiten sehr viele Texte bearbeiten, bringt Dir eine Reservierung die Planungssicherheit, Deine Arbeit ohne Wartezeiten zum gewünschten Termin in Auftrag geben zu können. Zum anderen bleibst Du zeitlich flexibel, denn solltest Du den Text zum reservierten Termin doch nicht liefern können, werden wir Dir einen neuen Termin geben. In diesem Fall solltest Du uns mindestens 3 Werktage vor dem ursprünglich vereinbarten Termin per E-Mail benachrichtigen, und wir bemühen uns, für Dich einen neues Zeitfenster zu finden. Nutze also die Möglichkeit der Terminreservierung, denn sie bietet Dir nur Sicherheiten und Vorteile.

FAQs – Lektorat, Korrektorat (Korrekturlesen, Korrektur), Umschreiben, Übersetzung

Darf eine Dissertation lektoriert oder korrigiert werden?

Um die Frage gleich vorneweg zu beantworten: Dissertationen dürfen, wie andere wissenschaftliche Publikationen auch, selbstverständlich professionell lektoriert und korrigiert werden. Für viele Dozenten, Professoren, Forscher, Assistenten und Doktoranden gehört das professionelle Lektorat ihrer wissenschaftlichen Publikationen mittlerweile zum Arbeitsalltag. Auch Übersetzungen, stilistisches Lektorat und Umformulierungen selbst verfasster Texte sind nicht nur erlaubt, sondern werden gerne zur professionellen Ausführung in Auftrag gegeben.

Wahrscheinlich rührt die Unsicherheit, ob Services wie wissenschaftliches Lektorat, Korrektur, Übersetzung oder Umformulierungen überhaupt erlaubt sind, daher, dass diese Serviceleistungen mit Ghostwriting verwechselt werden! Ghostwriting, also das Verfassen wissenschaftlicher Texte durch andere Autoren, ist etwas ganz anderes und stellt einen groben Verstoß gegen die Prinzipien der wissenschaftlichen Eigenleistung dar. Heutzutage werden die meisten Dissertationen einer Plagiatsüberprüfung unterzogen. Doktoranden, die Autoren mit dem Verfassen ihrer Dissertationen beauftragen und diese unter eigenem Namen veröffentlichen, gehen also ein sehr hohes Risiko ein. Sie machen sich nicht nur von der ausführenden Agentur abhängig, sondern wissen auch nicht, wie „qualifiziert“ der ausführende Autor geschrieben und wie verlässlich er seine Quellen angegeben hat.

Welche Vorteile bietet das wissenschaftliche Lektorat im Vergleich zu einer einfachen Korrektur Deiner Dissertation?

Das wissenschaftliche Lektorat ist eindeutig die umfassendere professionelle Serviceleistung.

Gerade bei sehr umfangreichen und komplexen wissenschaftlichen Texten wie Dissertationen reicht es oft nicht aus, lediglich Grammatik, Orthografie und Interpunktion (Korrektur) überprüfen und optimieren zu lassen.

Im Vergleich zu einer einfachen Korrektur beinhaltet das wissenschaftliche Lektorat wichtige zusätzliche Leistungen, die den gesamtsprachlichen Zustand Deiner Dissertation optimieren. Neben der Stilverbesserung der Sprache (elaborierte wissenschaftliche Ausdruckweise, Vermeiden von umgangssprachlichen Ausdrücken) achtet der Lektor auf Aufbau, inhaltliche Logik und Verständlichkeit der Aussagen. Zu lange und unnötig komplizierte Satzstrukturen (Bandwurmsätze) werden in eine klare Syntax, stilistische Wiederholungen und unpassende Ausdrucksweisen in adäquate Formulierungen übersetzt.

Ein weiterer entscheidender Vorteil des wissenschaftlichen Lektorats ist das qualifizierte Feedback Deines Lektors zu inhaltlichen Auffälligkeiten in Deiner Arbeit. Der zuständige Lektor gibt dir eine Rückmeldung, wenn er Schwächen in Aufbau (Gliederung), Argumentationslogik, bei Zitierweisen und Quellenangaben oder andere Inkohärenzen und Mängel in Deiner Arbeit findet.

Besonders wichtig ist ein Lektorat bei Texten, die Du in einer Sprache verfasst, die nicht Deine Muttersprache ist (z. B. Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch). Hier kann nur ein Lektorat den sprachlichen Ausdruck sinnvoll optimieren.

Wie unterscheiden sich die Leistungen im Lektorat und Korrektorat (Korrekturlesen)?

Im Korrektorat (Korrekturlesen) werden Orthografie (Rechtschreibung), Grammatik und Interpunktion (Zeichensetzung) verbessert.

Das wissenschaftliche Lektorat umfasst zusätzlich zum Korrektorat weitere wichtige Leistungen wie stilistische Verbesserung und einen Kommentar zu inhaltlich-stilistischen Auffälligkeiten Deiner Dissertation.

Unterstützte Sprachen (Korrektorat, wissenschaftliches Lektorat, Umschreiben)

Wir achten darauf, dass Muttersprachler (Native Speaker) Deine Dissertation in den jeweiligen Zielsprachen korrigieren, lektorieren, umformulieren oder übersetzen. Unsere Mitarbeiter sind Akademiker mit jahrelanger Erfahrung im Umgang mit wissenschaftlichen Texten.

  • Deutsch (Hochdeutsch, Schweizer Hochdeutsch)
  • Englisch (British English, American English)
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch

Wird im Lektorat oder Korrektorat der Inhalt verändert?

Im Zuge des Lektorats oder Korrektorats Deiner Dissertation dürfen inhaltliche Aussagen und Ausführungen selbstverständlich nicht verändert werden. Kein Lektor wird bewusst inhaltliche Aussagen modifizieren. Unsere Lektoren geben Rückmeldung zu problematischen Textstellen, wie unverständlichen Aussagen, inhaltlichen Unstimmigkeiten oder unpräzisen Formulierungen, und Tipps, wie diese behoben werden können.

Welche Textstellen werden im Lektorat kommentiert?

Unsere Lektoren kommentieren inhaltliche, stilistische, formale und formattechnische Auffälligkeiten. Das können Anmerkungen zu unverständlichen Textstellen sein oder zu Inkonsistenzen in der logischen Argumentation und Schlussfolgerung. Es werden verschiedene Schreibweisen für identische Begriffe oder Namen kommentiert oder problematische Formatierungen und falsche Zitierweisen. Die Anmerkungen unserer Lektoren machen Dich also auf klärungs- und überarbeitungsbedürftige Textstellen aufmerksam, die Du noch bearbeiten solltest. Du kannst ihre Kommentare in der Korrekturmodus-Datei einsehen, die wir Dir zusammen mit der Finalmodus-Datei zuschicken.

Wie unterscheiden sich Korrekturmodus- und Final-Version voneinander?

Im Zuge eines Lektorats bzw. Korrektorats bekommst Du von uns zwei Dateien per E-Mail zugeschickt.

Die Korrekturmodus-Datei enthält alle von uns durchgeführten Eingriffe (Korrekturen, stilistische Verbesserungen, Kommentare), die hier getrackt (im Korrekturmodus von Word oder OpenOffice) und für Dich sichtbar sind. Im Korrekturmodus, (z. B. von Word) kannst Du jede Änderung einzeln annehmen oder ablehnen oder alle Änderungen zusammen annehmen. In diesem Modus kannst du auch Kommentare des Lektors bearbeiten und anschließend löschen.

Die Final-Version ist die Fassung, die Du theoretisch abgeben könntest. Hier wurden bereits alle Fehlerverbesserungen und Änderungen angenommen und die Kommentare gelöscht. Selbstverständlich ist es ratsamer, wenn Du Dir die Kommentare des zuständigen Lektors genauestens ansiehst und die kommentierten Stellen überarbeitest, denn unsere Lektoren kommentieren Auffälligkeiten und problematische Textstellen, die nur von Dir geklärt und verbessert werden können.

Welche Qualifikationen haben Mentorium-Lektoren?

Unsere Lektoren sind ehemalige Universitätsdozenten oder Assistenten oder kommen aus dem Verlagswesen oder aus Agenturen, wo sie als Wissenschaftslektoren tätig waren. Sie haben also einen akademischen Hintergrund und jahrelange Arbeitserfahrung im Lektorieren und Korrigieren wissenschaftlicher Texte. Sie sind Literatur- oder Sprachwissenschaftler oder haben in einem anderen Fachgebiet studiert in dem sie lektorieren. Jeder Lektor ist Muttersprachler in der Sprache, in der lektoriert wird.

Wie werden Schweizer Dissertationen lektoriert bzw. korrigiert?

Unsere Mitarbeiter lektorieren in Hochdeutsch und berücksichtigen dabei Schweizer Besonderheiten in der Schreibung wie beispielsweise „ss“ statt „ß“. Wir bekommen jährlich mehr als tausend wissenschaftliche Texte und Abschlussarbeiten aus der Schweiz, die unsere Mitarbeiter lektorieren, korrigieren, übersetzen, umformulieren oder formatieren. Diese langjährige Erfahrung mit Schweizer Sprachbesonderheiten und unsere Schweizer Lektoren erlauben es uns, auch für die Schweiz ein hochwertiges wissenschaftliches Lektorat oder Korrektorat anzubieten.

Wie werden österreichische Dissertationen lektoriert bzw. korrigiert?

Unsere Mitarbeiter lektorieren in Hochdeutsch und berücksichtigen dabei die Besonderheiten der österreichischen Sprache, Ausdrucksweise und Schreibung. Unsere langjährige Erfahrung mit wissenschaftlichen Texten und Dissertationen aus Österreich und unsere österreichischen Lektoren garantieren ein professionelles Lektorat, Korrektorat, Umformulierung, Übersetzung und Formatierung auch für den österreichischen Sprachraum.

Wird während des Umformulierens neuer Inhalt erzeugt?

Beim Umformulieren (Umschreiben) von Texten wird von unseren Lektoren kein neuer Inhalt erzeugt. Inhaltliche Aussagen werden von unseren Lektoren nicht modifiziert oder verändert, sondern so umformuliert, dass sie sprachlich korrekt und verständlich werden. Das setzt natürlich voraus, dass die gelieferten Texte so verfasst sind, dass die Inhalte verstanden werden können. Unser Umschreibservice empfiehlt sich für Texte, die weit über das Leistungsangebot eines üblichen Lektorats hinausgehen, weil die Fehlerdichte in Grammatik, Zeichensetzung, Rechtschreibung sowie Schreibstil signifikant höhere Anforderungen an das Lektorat stellt als es üblicherweise der Fall ist. In solchen Fällen muss jeder Satz umgeschrieben werden.

Dieser Service (Umformulieren, Umschreiben) wird oft von Doktoranden genutzt, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die daher größere Probleme mit Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung und dem in wissenschaftlichen Arbeiten geforderten Schreibstil haben.

Selbstverständlich kannst Du unseren Umschreibservice beauftragen, um schlecht geschriebene englische, französische, spanische oder italienische Texte von unseren muttersprachlichen Lektoren systematisch umschreiben und optimieren zu lassen.

In welchen Fällen kann das Umformulieren von Texten problematisch werden?

Textteile und Sätze, die so unverständlich formuliert sind, dass die intendierte Aussage nicht mehr nachvollziehbar ist, können selbstverständlich auch nicht umformuliert werden. Solche Fälle werden vom zuständigen Lektor detailliert beschrieben und kommentiert.

Welche Qualifikationen haben Mentorium-Übersetzer?

Unsere Übersetzer sind akademische Sprachexperten mit jahrelanger Arbeitserfahrung bei der Übersetzung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und Dissertationen. Die Übersetzung übernehmen immer Muttersprachler in der Zielsprache, in die übersetzt werden soll.

FAQs – Formatierung, Layout, Grafikerstellung, Powerpoint-Präsentation

Was sind die Vorteile einer professionellen Formatierung durch Mentorium?

Neben der inhaltlichen Konzipierung Deiner Dissertation sind formaltechnische Aspekte der zweite wichtige Faktor, der entscheidend zum optimalen Gesamteindruck beiträgt. Oft werden wegen Unkenntnis oder unter Zeitdruck Feinheiten der Formatierung nicht beachtet. Besonders bei fehlender Erfahrung in der Arbeit mit Word oder OpenOffice werden wichtige Richtlinien des Layouts vernachlässigt. Bei umfangreichen Arbeiten wie Dissertationen sollte deshalb das korrekte Umsetzen formaltechnischer Vorgaben professionellen Grafikern überlassen werden, die jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit wissenschaftlichen Standards haben.

Sehr viele Doktoranden geben mit dem Lektorat auch die Formatierung ihrer Dissertation bei uns in Auftrag, um ein rundum optimales Ergebnis zu erhalten. Unsere Grafiker formatieren Deine Arbeit entweder nach den von Dir eingereichten Vorgaben Deiner Hochschule, Deiner Universität, deines Verlages. Und wenn Du keine Formatierungsrichtlinien erhalten haben solltest, dann layouten wir Deine Dissertation nach unseren Quasi-Standards, die auf jeden Fall den formaltechnischen Erfordernissen wissenschaftlicher Arbeiten entsprechen.

TIPP: Du kannst unseren Formatierungsservice nutzen, wenn Du Dich voll und ganz auf deinen Text und andere wichtige Formalien konzentrieren willst.

Was sind Formatierungsregeln und warum ist ihre Einhaltung wichtig?

Hochschulen, Universitäten, Institute und Verlage, die Doktorarbeiten publizieren, geben spezifische Regeln für die formaltechnische Gestaltung von Texten (Dissertationen) vor, die Doktoranden verbindlich umsetzen sollen. Diese einheitlichen Formatierungsvorschriften sollen Texte untereinander vergleichbar machen. Sie umfassen Vorgaben zu Schriftarten, Schriftgrößen, Seitenrändern, Festlegung der Seitenzahlen (Paginierung), Regeln zum Einsatz von römischen oder lateinischen Zahlen, zur Gliederung, zu den Verzeichnissen und den Aufbau von Fußnoten, Verzeichnissen (Inhalts-, Tabellen-, Abbildungs-, Abkürzungs-, Quellen- und Literaturverzeichnis), zur Art und Verwendung von Abbildungen, Tabellen und Formeln.

Was tun bei fehlenden Formatierungsregeln?

Wir formatieren Deine Dissertation in diesem Fall nach unseren Quasi-Standards, wenn Du keine konkreten Richtlinien erhalten haben oder diese nicht kennen solltest.

Diese Quasi-Standards haben wir aus der jahrelangen Erfahrung bei der Formatierung wissenschaftlicher Arbeiten heraus entwickelt. Sie bilden eine sichere Zusammenfassung der üblichen formattechnischen Anforderungen an eine Dissertation, mit der Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite bist.

Beinhaltet der Formatierungsservice auch die Erstellung oder Optimierung von Abbildungen, Grafiken und Tabellen?

Im Formatierungsservice werden die in Deiner Arbeit enthaltenen Abbildungen, Grafiken und Tabellen auf den Satzspiegel skaliert, falls sie zu skalieren sind. Grafiken, Abbildungen und Tabellen müssen in den definierten Bereich anpassbar und dürfen nicht zu groß sein. Sollte eine Grafik, Abbildung oder Tabelle zu groß sein, z. B. weil zu viele Daten darin enthalten sind, solltest Du Dir eine andere Möglichkeit zur Aufteilung Deiner Daten überlegen und die Objekte vielleicht quer stellen. Teilweise werden auch Abbildungen und Tabellen aus dem Internet entnommen und so ungewollt auch HTML-Formatierungen übernommen. Solche Fälle können zu Skalierungsproblemen in Word oder OpenOffice führen, deren Beseitigung einen zu hohen Bearbeitungsaufwand erfordern würde.

Wir können kompakte Abbildungen wie JPG-, TIFF- oder PNG-Grafiken zumindest kleiner skalieren. Abbildungen, die aus zu vielen Einzelelementen (z. B. mit Word SmartArt zusammengebaute Grafiken) bestehen, können ebenfalls Probleme bereiten. Hier müsste jedes einzelne Element neu positioniert werden, um daraus eine skalierbare Abbildung oder Grafik zu erstellen. Dieser Arbeitsaufwand übersteigt einen einfachen Formatierungsauftrag. Abbildungen, Grafiken oder Tabellen werden im Formatierungsservice also nicht neu erstellt, sondern an den Satzspiegel angepasst, wenn sie an diesen anpassbar sind.

Selbstverständlich kannst Du unsere Grafiker auch mit der kompletten Neuerstellung von Abbildungen, Grafiken oder Tabellen beauftragen. Unsere Experten erstellen dann aus deinen Vorlagen (Handzeichnungen oder Scans von Beispieltabellen) professionelle Grafiken, angepasst an deinen Bedarf.

Welche Vor- und Nachteile haben Dokumentvorlagen (Format-, Wordvorlagen)?

Dokumentvorlagen (Wordvorlagen, Vorlagendokument, Formatvorlagen) bieten sich als hilfreiche Grundlage für die Formatierung Deiner Dissertation an und sie sind oft durch die Hochschulen oder Universitäten zu erhalten. Wer jetzt denkt, sich durch die Vorlagen jede weitere Arbeit mit der Formatierung seiner Dissertation sparen zu können, erliegt einer Täuschung und merkt vielleicht erst kurz vor Abgabe der Arbeit, dass eine Wordvorlage nicht von sich aus dynamisch aktualisierbare Verzeichnisse (Inhalts-, Tabellen- und Abbildungsverzeichnis), dynamische Kapitelüberschriften im Header (Kopfzeile), Seitennummerierungen und exakte Abschnittswechsel erzeugt. Vorlagen stellen lediglich die Seitenränder und die theoretisch nutzbaren Formatfunktionen (z. B. für Überschriften, Textarten) bereit und müssen von Dir weiter verfeinert werden.

Wenn Du Deine Zeit also lieber in inhaltliche Arbeit investieren und Dich nicht erst in die Programme und die Erstellung korrekter Formatvorlagen hineinarbeiten willst, können wir Dir unseren Service anbieten, der die Formatierung, Grafikerstellung und das Layout Deiner Dissertation professionell für Dich umsetzt.

TIPP: Sichere Dir möglichst frühzeitig einen Termin, um Dir die garantierte Umsetzung zu dem von Dir reservierten Zeitpunkt zu sichern.

Warum sind dynamisch aktualisierbare Inhalts-, Tabellen- und Abbildungsverzeichnisse wichtig?

Verzeichnisse (z. B. Inhaltsverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, Tabellenverzeichnis) sollten so eingerichtet sein, dass sie mit einem einfachen Klick („Tabelle aktualisieren lassen“) aktualisierbar sind. Sollte diese Funktion nicht eingerichtet sein, die Text-Datei also nicht automatisch aktualisierbar sein, dann werden in den genannten Verzeichnissen auch die Seitennummern bei Textänderungen, Textkürzungen oder Textverlängerungen nicht vollautomatisch verändert, obwohl das Verzeichnis vielleicht korrekt angelegt war.

Die Kenntnis und das richtige Handling der Formatvorlagen ist wichtig, um die beschriebene Funktion der automatischen Aktualisierung per Klick korrekt einzurichten.

Werden bei einem Formatierungsauftrag auch Fußnoten, Quellen- und Literaturverzeichnisse formatiert?

Bei Fußnoten, Quellen- und Literaturverzeichnissen werden in der Formatierung Komponenten wie Schriftart, Schriftgröße, Einrückungen und Zeilenabstände angepasst. 
Es werden keine Formatierungen in Abfolgen von Daten und keine wechselnden Formatierungen innerhalb von abgeschlossenen Daten gemacht, z. B. innerhalb eines Fußnotentextes, einer Quellen- oder Literaturangabe (z. B. wenn Autoren oder Buchtitel kursiv sein sollen etc.). Wir formatieren diese Art von Texten und Verzeichnissen folglich nie in den Details, sondern immer makroskopisch. Beim Formatieren werden daher weder die Zitierweise oder Vorgaben noch Quellen- und Literaturangaben verändert.

Wird bei einem Formatierungsauftrag auch der Anhang formatiert?

Der Anhang wird nicht standardmäßig mit formatiert, weil die Qualität der Daten und Texte (Tabellen, Bilder, Skizzen etc.) meistens nicht gut genug ist und deswegen der Aufwand größer wäre als die Formatierung der Arbeit selbst. Für Anhänge gibt es üblicherweise auch keine sehr strengen formattechnischen Vorgaben. Solltest Du dennoch eine Formatierung des Anhangs wünschen, kannst Du das selbstverständlich zusätzlich beauftragen.

TIPP: Solltest Du den Anhang ebenfalls vollständig formatieren lassen wollen, können wir das natürlich zusätzlich in Auftrag nehmen.

Welche Unterlagen braucht Mentorium für die Erstellung von Grafiken, Tabellen und Abbildungen?

Du solltest uns möglichst genau ausgearbeitete und präzise Angaben zu den von Dir gewünschten Abbildungen, Grafiken oder Tabellen zusenden. Als geeignete Vorlagen, um Tabellen, Abbildungen oder Grafiken nach deinen Vorstellungen umsetzen zu können, haben sich Scans oder Fotos von Handskizzen, Buchvorlagen oder Screenshots von Grafiken und Tabellen, z. B. aus Internet- oder Buchquellen, erwiesen. Du solltest uns auch, wenn vorhanden, von der Hochschule geforderte Standards und Richtlinien mitteilen. Je genauer Deine Vorlagen sind, umso effizienter können unsere professionellen Grafiker deinen Auftrag umsetzen.

TIPP: Wenn Du von Anfang an präzise Vorgaben zu den gewünschten Grafiken, Tabellen oder Abbildungen einreichst, können unsere Grafiker den Auftrag ohne weitere Zusatzkosten umsetzen.

Welche Qualität sollten Illustrationen, Abbildungen oder Grafiken haben?

Grundsätzlich sollten Grafiken bzw. alle Abbildungen oder Illustrationen eine hohe Auflösung von mindestens 300 dpi haben. Abbildungen mit niedrigerer Auflösung können auf deinem Monitor vielleicht gut genug aussehen, bei Vergrößerungen oder im Druck wirken sie aber unscharf, verwackelt und unsauber, weil sie in niedriger Monitorauflösung (z. B. 72 dpi) erstellt oder gespeichert wurden. Abbildungen mit niedriger Auflösung können aufgrund der schlechten Qualität auch nicht skaliert werden.

TIPP: Wir erstellen Grafiken, Tabellen und Abbildungen auch neu, wenn die Qualität Deiner bereits verwendeten Grafiken nicht dem Maßstab für wissenschaftliche Arbeiten entspricht.

 

Welche Unterlagen braucht Mentorium für die Erstellung einer Powerpoint-Präsentation?

Um für Dich eine professionelle Powerpoint-Präsentation (wahlweise Keynote) erstellen zu können, benötigen wir von Dir folgende Unterlagen: die in die Präsentation einzubauenden Texte, Tabellen, Illustrationen, Abbildungen oder andere Elemente in einer Word-Datei. Damit die einzelne Folie übersichtlich bleibt, sollte jede Textseite dem Inhalt einer Folienseite der Präsentation entsprechen. Als Orientierungshilfe kann Dir folgende Richtlinie dienen: Eine Folie darf maximal 50 Wörter Text enthalten.

Beachte, dass wir keine Texte verfassen und auch keine Textausschnitte aus uns zugesandten Dissertation entnehmen.

TIPP: Wir können Dir ein Komplettpaket mit Lektorat, Korrektorat und Umformulieren der Texte anbieten, damit Deine Präsentation rundum professionell wird.

FAQs – Audio-Transkription

Ist es legal, Transkriptionen in Auftrag zu geben?

Natürlich ist es erlaubt, Transkriptionen von Audio-Aufnahmen in Auftrag zu geben. Die Inhalte der transkribierten Dateien werden nicht verändert, sondern lediglich verschriftlicht. Unsere Kunden nutzen den Service für die professionelle Transkription von Vorträgen, gesprochenen Manuskripten, Fachartikeln oder Interviews mit einem oder mehreren Partnern.

Welche Sorten von Audio-Dateien werden transkribiert?

Üblicherweise beauftragen Doktoranden, Dozenten und Professoren unseren Transkriptionsservice, um Interviews, Vorlesungen, Vorträge, Kongressbeiträge oder gesprochene Texte für Paper, Bücher oder Vorlesungsunterlagen transkribieren zu lassen.

Welche Sprachen können wir bei der Transkription anbieten?

Transkriptionen werden ausschließlich von Muttersprachlern in den jeweiligen Sprachen verfertigt. Alle unsere Mitarbeiter haben eine akademische Ausbildung und jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit wissenschaftlichen Texten. Wir transkribieren Audio-Aufnahmen folgender Sprachen: Deutsch (Hochdeutsch, Schweizer Hochdeutsch, österreichisches Hochdeutsch), Englisch (American & British English), Französisch, Italienisch, Spanisch und Russisch.